Man könnte sagen: Aus alt mach neu! Mit viel Leidenschaft für das Metier und innovativen Ideen, hat der Gründer von Güldenhaus, Hauke Eimann, es geschafft, der Traditionsmarke Güldenhaus, die nach 180 Jahren ihre Türen geschlossen hatte, im Jahr 2015 wieder neues Leben einzuhauchen! Altbewährte Traditionen werden seitdem mit neuen, kreativen Ideen kombiniert! So wurde das Sortiment neben Korn und Wacholderschnaps um den Güldenhaus Wein erweitert. 

Woher kommt Güldenhaus

Die Güldenhaus gmbH&Co ist ein Ur-Bremer Familienunternehmen, das seit 1818 in der Bremer Neustadt Spirituosen herstellte. Im Jahr 1999 wurde die Produktion eingestellt. Erst im Jahr 2015 wurde Güldenhaus unter der Leitung des Bremers Hauke Eimann in Bremen Walle wiederbelebt. Unter gleichem Namen begann ein neues und spannendes Kapitel für die traditionsreiche Spirituosenmarke Güldenhaus.

Wie arbeitet Güldenhaus

Bei Güldenhaus werden die Produkte mit viel Liebe für die Welt der Spirituosen und Weine entwickelt und in 100%-iger Handarbeit aus besten Ingridenzien hergestellt. In Zusammenarbeit mit der Traditions-Kornbrennerei Lüningen, wurde der Güldenhaus Korn neu gedacht und entwickelt. Der Korn wird, bevor er abgefüllt wird, noch einige Wochen in Tongefäßen gelagert. Das Ergebnis ist ein aromatischer, weicher Weizenkorn.

Was will Güldenhaus

Güldenhaus will nich lang schnacken, sondern machen! Die leidenschaftlichen Genussmenschen, die hinter der Marke stehen, haben die Vision, einfach wunderbare Produkte zu erzeugen. Das Bestreben der Bremer Manufaktur ist es, mit besten Ingredienzien, größter Sorgfalt und der nötigen Zeit Produkte von höchstmöglicher Qualität herzustellen.

Filter

Tipp
Lütte Bremer Buddels Box
Viermal ist Bremer Recht! Zumindest mit dieser Buddel-Box. Gönn Dir oder anderen mal n Lüttn!
Im Angebot hätten wir vier verschiedene Schnäpse, alle in Bremen mit Liebe zum Detail und zur Spirituose von Hand gemacht.
Bleibt nur zu sagen: Nich lang schnacken.... Prost! 

Inhalt: 200 Milliliter (10,75 €* / 100 Milliliter)

21,50 €*